Zum Testsieger

Vibrator Test Januar 2016

Der Vibrator oder auch Dildo genannt, ist ein Sexspielzeug, das helfen soll, die weibliche Lust zu stimulieren oder zu steigern. Daher ist es wichtig, hinsichtlich des Gerätes selbst den technischen Aufbau sowie die Handhabung selbst genauer unter die Lupe zu nehmen, damit bei der Anwendung, egal ob alleine oder zu zweit dem sinnlichen Vergnügen nichts im Wege steht. Nachfolgend soll also beim Vibrator Test beschrieben werden, worauf bei diesen speziellen Geräten geachtet werden sollte.

Technik und Aufbau als erste Entscheidungskriterien beim Vibrator Test

Hinsichtlich des technischen Aufbaus ist das Hauptaugenmerk auf Zuverlässigkeit zu legen. Die Vibrationselektronik soll langlebig und zuverlässig sein. Dazu sollte neben der Verwendung geeigneter Materialien auch die Dichtheit und somit der Schutz vor Feuchtigkeit nicht nur während der Anwendung sondern auch bei einer Reinigung unter einem Wasserstrahl gewährleistet sein. Die Elektronik besteht aus vielen kleinen Bauteilen, die empfindlich sind und somit nicht nur gegen Feuchtigkeit, sondern auch gegen Stöße wie etwa durch Herunterfallen geschützt werden müssen. Die Batterien müssen einerseits sicher verstaut sein, andererseits aber auch leicht zu wechseln sein. Bestenfalls ist auch die Verwendung von Akkus möglich. Optimal sind natürlich Geräte mit integriertem Akku und im Lieferumfang enthaltenem Ladegerät. Von enormer Wichtigkeit beim Vibrator Test ist natürlich die Verarbeitung selbst. Hervorstehende Kanten sind natürlich nicht hinzunehmen, da dieses eine unangenehme Gefühl, wenn nicht sogar Verletzungen hervorrufen können. Beim Vibrator Test sollte also bereits durch simplen Ausschluss ganz billiger Ware aus Fernost eine erste Vorauswahl getroffen werden. Nicht ganz unwichtig sind auch die einzelnen Vibrationsstufen. Bei einem Vibrator Test muss die Anwenderin die Möglichkeit haben, zwischen mehreren Stufen die für sie geeignete herauszufinden oder darüber hinaus die Möglichkeit haben, je nach Stimmungslage die für den Zeitpunkt der Anwendung geeignete Vibrationsstufe einstellen zu können. Ein weiteres Gadget ist eine Fernsteuerung. Ob solo oder zu zweit betrieben bietet die Fernsteuerung beim Vibrator Test die Möglichkeit hinsichtlich der Bewegung flexibel zu sein und die verschiedenen Funktionen nutzen zu können, ohne das Gerät von seinem Bestimmungsort entfernen zu müssen.

Farben und Formen beim Vibrator Test

So unterschiedlich wie das weibliche Lustzentrum funktioniert, so unterschiedlich sind auch die auf dem Markt befindlichen Vibratoren geformt. Beim Vibrator Test ist also neben der Technik auch die Farbe, allem voran aber die Form mit entscheidend. Neben den klassischen Modellen, die an den simplen männlichen Phallus erinnern, gibt es unzählige andere Formen bis hin zu wahren Exoten. Der klassische Vibrator in Penisform ist gemäß den unterschiedlichen Bedürfnissen der Frauen in mannigfaltigen Längen und Dicken erhältlich. Sie können gerade, im Ganzen gebogen, oder auch an der Spitze gebogen sein. Weiterhin können diese Vibratoren über die Länge verteilt unterschiedlich dick sein. Diese im heutigen Sinne puristische Form des Dildos erfordert beim Vibrator Test in erster Linie den Blick auf das Aussenmaterial. Dieses soll nicht zu kalt sein, daher bietet sich ein gummiartiger Kunststoff an, der als schlechter Wärmeleiter die Eigenschaft hat, sich unmittelbar der Körpertemperatur der Benutzerin anpasst. Weiterhin sollte beim Vibrator Test darauf geachtet werden, ob die Außenhaut glatt, oder genoppt ist. Hier gibt es natürlich kein richtig oder falsch, sondern beim Vibrator Test entscheidet wie bei der Größe nur passt, oder passt nicht.
Besonderer Beliebtheit erfreut sich der Vibrator der sowohl die Klitoris, als auch den G-Punkt stimulieren soll. Dieses Gerät enthält die Besonderheit, dass sich zusätzlich zur klassischen Penisform ein kleiner fingerartiger Fortsatz am Hauptkorpus befindet. Dieser Fortsatz ersetzt den zusätzlich stimulierenden Finger des Liebhabers und ist flexibel, um sich optimal an die weibliche Anatomie anpassen zu können. Hierauf ist beim Vibrator Test in jedem Falle zu achten, denn was nützt die beste Funktionsweise, wenn die Maße nicht zur Anwenderin passen?

Paarvibratoren

Relativ neu auf dem Markt und deswegen in der Rubrik Vibrator Test erwähnenswert sind die Paarvibratoren. Hier gilt es, neben den vorgenannten Ansprüchen an Material, Verarbeitung und Funktionsweise den stimulierenden Effekt beim Akt für sie und ihn zu bewerten. Dies kann sich amüsant und lustfördernd zugleich auf das Liebesleben auswirken.

OBEN